Bei Unwetter entsprechend reagieren

Zeitraffer-Systeme bieten gerade bei sehr schlechten Wetterbedingungen eine großartige Möglichkeit, sich als Projektleiter/Stakeholder einen detaillierten Überblick über das Ausmaß der Einwirkung von z.B. starken Regenfällen oder Orkanen im Hinblick auf die Versehrtheit der Baustelle zu verschaffen. Sind diese über einen gewissen Zeitraum aufgrund von Überschwemmungen nicht zugänglich, ist es verantwortlichen Team-Mitgliedern dennoch möglich, über den Status eines Gebäudekomplexes umfassend informiert zu sein: Zeitraffer-Kameras helfen dabei, Schäden besser einschätzen zu können und entsprechend zu reagieren. Die aufgenommenen Bilddaten können bequem über WLAN, Ethernet, Satellit oder Mobilfunk auf den Server des Kunden geladen werden und bieten diesen deshalb die Möglichkeit, auch bei Unwettern qualifiziert zu reagieren. So können Materiallieferungen rechtzeitig umdisponiert, Team-Sitzungen mit zuständigen Fachkompetenzen zeitnah anberaumt und geeignete Maßnahmen ergriffen werden. Hierbei lassen sich für ein Unternehmen erhebliche Kosten sparen und größere Schäden an der Baustelle umgehen.

Workplace Safety First

Zeitraffer-Systeme können über Solar-oder Windenergie betrieben werden und arbeiten rund um die Uhr. Deshalb hilft diese Technik auch dabei, die Personensicherheit der Baustellen-Mitarbeiter zu gewährleisten. Denn die Baustelle gehört zu den gefährlichsten Arbeitsplätzen überhaupt: Arbeiter sind vermehrt großen Sturzrisiken, Unfällen mit Maschinen oder Stromschlägen ausgesetzt. Regulär gewährleisten unternehmensinterne Sicherheitsprotokolle eine wichtige Absicherungsquelle gegen Unachtsamkeiten.

Hier in Deutschland sorgt § 3 Baustellenverordnung dafür, dass der Bauherr oder ein ausgewählter Koordinator, für die Sicherheit der Mitarbeiter, insbesondere bei Anwesenheit von verschiedenen Firmen auf einer Baustelle, verantwortlich zeichnet. Nach Unwettern können sich durch Zeitraffer-Systeme wichtige Einblicke über die Situation verschafft und Mitarbeiter entsprechend avisiert werden. Die Compliance, das Arbeitsumfeld entsprechend abzusichern und mögliche Schäden einzudämmen, wird dadurch steigen.

Verzögerungen vermeiden

Die Transparenz eines Bauplatzes hilft daher, die Qualität eines Projektes insgesamt zu steigern. Mit Baustellen-Kameras werden Auswirkungen von Unwettern erfasst, bevor sie Probleme bereiten können. Bei wetterbedingten Einflüssen bietet die Kamera nun Absicherung und Kontrolle über Umstände, die zuvor nicht kontrollierbar schienen.  Stakeholdern wird durch Zeitraffer-Systemen. wie etwa der TimeBeast Pro-Air ermöglicht, jederzeit schnell und effizient zu handeln. Denn noch bevor das Bau-Areal  wieder physisch zugänglich sein wird, kann der Kunde jederzeit flexibel aufgenommenes Bildmaterial,inklusive Echtzeit-Status, einsehen und dann anhand des gelieferten Materials entscheiden, ob und welche Prioritäten gesetzt werden sollten. Dadurch wird auf der Baustelle, etwa mit Blick auf Vorgänge die weitere Projektierung und/oder Logistik betreffen, ein möglichst reibungsloser Ablauf  garantiert. 

Auch viele Projektentwickler in den USA setzen überzeugt auf den regelmäßigen Einsatz von Baustellen-Kameras. So auch ein Unternehmen, welches in über einem Dutzend Bundesstaaten in den USA Tankstellen und Lagerhallen entwickelt und betreibt. Eines Tages bemerkte einer der zuständigen Ingenieure an einer bestimmten Baustelle, dass Petroleum-Tanks falsch installiert wurden. Mit Hilfe der Echtzeit-Überwachung gelang es ihm, umgehend mit der Baustelle Kontakt aufzunehmen und einem finanziellen Fiasko auszuweichen. Auch Materiallieferungen in falscher Farbgebung wurden durch Baustellen-Kameras schon rechtzeitig entdeckt.

Werden Büroflächen oder Geschäftsräume nicht zum vorgesehenen Termin fertig gestellt, entstehen oft erhebliche Umsatzeinbußen. Baustellen-Kameras helfen, selbst bei komplexen Projekten einen engen Zeitplan einhalten zu können.

Andere Unternehmen verwenden Bau-Kameras beispielsweise, um etwa Reisekosten so gering wie möglich zu halten, zur umfassenden Berichterstattung oder um die Produktivität eines Projektes zu maximieren.

Historische Dokumentationsfunktion

Hochqualitative Fotos bieten einen starken Detaillierungsgrad- hohe Auflösung und Tiefenschärfe. Bei extremen Wetterverhältnissen bietet ein Zeitraffer-System daher einen umfangreicheren Einblick auf ein Projekt, als es beispielsweise eine Überwachungskamera zu leisten vermag. Wichtig ist ein solches Reservoir an Bildmaterial auch in anderer Hinsicht: es liefert nicht zuletzt Beweise und  wertvolle Informationen für die Gewährleistung von Versicherungsansprüchen. So stellte dein Unternehmen bei einem seiner Projekte eine lückenhafte Dachkonstruktion fest und verhalf sich durch ein vor Ort installiertes Kamera-System, einen minutiösen Überblick über dieses Manko zu verschaffen.

Letztlich kann sich ein Unternehmen mit Hilfe von archiviertem Zeitraffer-Bildmaterial auch explizite Wettbewerbsvorteile verschaffen, sowie branchenübergreifende Kundenbasen aufbauen.

Sie planen ein Zeitraffer-Projekt und benötigen Hilfe bei der Wahl des richtigen Systems? Unser Team verfügt über eine langjährige Expertise im Bereich von Zeitraffer-Systemen und steht Ihnen sehr gerne mit Technik und Knowhow zur Verfügung!

Jetzt Projektanfrage stellen

Bildrechte Headergrafik: © bannafarsai – Fotolia.com

Comments are closed.